Bilder unseres aktuellen Lagers

stand 01. Januar 2017

Klein, aber fein.

Auf diesem Bild ist unser Lager zu sehen.

Aufgebaut sind hier nur das Hauptzelt und die Lagerplane. Mehr braucht es nicht auf einem internen Lagertreffen.

 

 

Ein Blick ins Innere des Zeltes...

 

 

Eine kleine Decke für den filius entsteht...

 

 

 

Die Peiner Eule wacht stets über uns.

 

 

Bei uns im Lager

könnt ihr euch im Butter stampfen versuchen.

 

 

Dank der vielen fleißigen Helfer, mangelt es uns nie an frischer Butter.

Hier rechts im Bild mit Bärlauch verfeinert.

 

 

 

Bei uns gibt es leckere saisonale und regionale Gerichte.

Wie ihr erkennen könnt, sind wir ein sehr geselliges Lager und Gäste immer Willkommen.

 

 

Mit Hilfe eines kleinen Nachschlagewerkes ist es möglich, euch in Ruhe über das Bauerntum im 13. Jahrhundert zu informieren.

Es beinhaltet allgemeine Informationen, sowie wissenswertes über den Aufbau eines Bauernhauses, den Arbeitsalltag, die Bekleidung, die Hirarchie am Bauernhof und die damals gängigsten Lebensmittel

 

 

 

 

 

 

Unsere Feuerstelle an der täglich gekocht wird.

   Ein lieber Vater, Gott hab ihn seelig, hat ihn für uns gebaut.


Wir auch in Glutkochtöpfen aus Ton, so wie sie damals üblich waren.

Auf dem Foto ist eine Grape mit Schnaupe zu sehen. Gekocht wurde Griesbrei.

 Das Kochen in Tongefäßen bedarf besonderer Sorgfalt, so das die meisten die einfacheren Töpfe aus Metall bevorzugen. Geschmiedete Töpfe konnte sich damals nicht jeder leisten.



Ausgewählte, etwas ältere, Aufnahmen, die euch einen Eindruck verschaffen sollen